;

i30

L-

®eU§rü ^nHMen.

J"

J& e r a u a 9 e 3 e b e n ber 2Bif[enf^aft em

/■

-j \

\m ■-'^''A ^

.*^/>

Sunfunt>8tt)an5tgfi:er SSanb.

tJ//^

S91 ti it ^ e it ,

tiiin^flli^ 5n(Jih

\p%üt>*!1 ^'>

i 4 ^nü n^Q'^iif^iir

APfl6 1967

f"

^*-:v fii TO«o!S

vU*-^

3it$>utö4>«<i*i^0<S>5j|iitJii5Ö 3 i$ö m ifeiitiJsg

©ele^rtc 5lnjctgcn.

3ttl9 &i§ 2)cccml>cr, 18 4 7»-^^?

..■y4^.

im SSerlagc bet f öni'9ltcl()cn Äfabcmic ber SB tffenfcl{>aftcn/ in (Sommiffion bet granj'f^cit iBud^l^anblung.

•I M i ^i

I ». '*

n(£

Nro. 130. t)er f* tape^ Stfafcemie bet 2BiffenfcI)aftem 1847.

Voyage au Pole Sud et dans l'Oceanie sur les corvettes l'Astrolabe et la Zele'e; execute par ordre du roi pendant les an- nees 1837, 1838, 1839, 1840, sous le com- mandement de M. J. Dumont d'Urville, capitaine de vaisseau; publie par ordon- nance de sa Majeste. Zoologie par M. M. Hombron et Jacquinot. Tome I.: de l'homme dans ses rapports avec la creation par M. Hombron. Paris 1846. 404 @. 8. Tome II.: conside'rations generales sur l'anthropologie suivies d'obServations sur les races humaines de TAmerique meridionale et de l'Oceanie, par M. Honore' Jacquinot. 381 @. 8.

^a§ fc^redfh'c^e ©nbc, wcld)e0 dumont b'Ur; »iUc ttcbj^ feiner Samilie in ber unglücflid^en ^a-- tajlrop^c am ^immelfat^rt^tage 1842 auf ber 8Ser; foiUer @ifenba()n fanb, ^at bie Verausgabe bc6 groflen JReifewerfeS, baS bie SRefultatc feiner legten (SrpebtJ tion in ben ©ewaffcrn ber füblicben ^albfuget ent; |)ätt, md)t unterbrocben. Sm ©cgentl^eil ijl je^t ber au§ 10 SSanben be|ie^enbe SReifebericbt nebft bem baju 9e()6rigcn ^itforegfen 'iitia$ bereite üoüftanbig auggegeben unb üon ben »iffenfcbaftlicben ^hti)iu lungen finb ebenfalls fcbon wiele Siefcrungen erfcbie; nen. 2)a0 ©anje wirb au§ nicbt »cnigcr als 34 SSänbcn beftet)en; eine 2(uSbe()nung, bie nur baburc() erreicht wirb, baf au^er bem ^au))treferentcn in

jeber einzelnen (Seition auö:) nod) 2lnbern ber WtU reifenbcn ©elegen^eit gegeben wirb, benfelben ®e-- genflanb ebenfalls bcfpredjcn ju bürfen, fo ba^ man baSfelbe mel)rmalS, nur immer in anbern SBorten, (efen fann, T)a baS Sßerf auf @taatSfo(!en crfd)eint, fo war eS möglidl), il)m eine 2(uSbel)nung ju geben, wie fie auf bem SQBegc beS Sud^ljanbelS nicbt ju erjiclen gewcfen wäre,

2^'UrüiOe'S Silctfe wirb unter ben ©iib^jolarer- :pebitionen immer einen ber erfien ^lä^e h(\)a\xpUn unb für ifjren ßrebit wäre eS fogar beffer gewefen, wenn ftc auSfcblie^licl) nur biefen unb nicbt aud) nod) einen anbern Swecf, nämltd^ an ber fd)mä()li= d)en Ueberwättigung S£af)itiS unb feiner .Königin mit- juwirfen , gehabt l^ättc , ia babep aud^ von ber b'Urüiüe'fd)en (Srpebition ©rceffc begangen würben, bie tt)r einen unaustilgbaren ^ahl aufgebrüdt ^a: ben. Sßir werben f^ätcr barauf jurücffommen, wenn wir unfere, im üierjel)nten JSanbe biefer SSlättcr begonnene- ^njcige von b'Uroiüe'S Sleifebericbt jum <3d)lupe bringen werben.

SSon ber joologifcben ^btbeilung, bie unS biep-- mal bcfcbäftigen foll, finb bis je^t 2 ffiänbc erfd^ie-- nen, bie ftd) mit ber S^laturgefcbicbte beS üDlenfdjen befaffen, bem nad) franjofffciben Gegriffen nod) immer feine Stellung in ber %i)izxxtii)t angewiefen wirb, ba ber üorwiegenb materialiflifcben JRidjtung ber franjofifd^en naturwiffenfdjaftlici^cn ©cbule tk mate- riellen SSerwanbtfd^aften gwifcbcn bem 50?enfd)en-- unb Sl^ierreidje weit mel)r im^oniren, als bie ungleich großem :pft)d)ifcl)en ©ifferenjcn, bie jwifc^en bepben eine unauSfüllbare Äluft feflfe^en.

9Zarf) bem vorhin , erwähnten ^lane follen aud) XXV. 1

11

12

bte ant^ropoto9ifd)cn a5eobad)tun9cn, bic bi'c dxpi' bition öuf ttjrcn Steifen ju mad)en ©elegcn^cit ^attc, nidjt oon einem einzigen »erarbeitet werben, fon; bern üier bcr SJeifenbcn, namlid) b'UrüiUc, ^om- bron, Sacquinot unb 2)umout{cr waren baju au6erfef)en, jeber unab^jangig üon bcm anbern, biefen ©egenflanb in befonbern 2(btf)ei(un9en ju er- örtern- 2)urd) b'Urmüe'ä pWi6)m Sob i^ bte eine biefer 2Crbeiten ausgeblieben; bie bret) anbern aber ftnb ju ©tanbe gefommen unb jwar liegen «nS bic üon ben bepben ©djiparäten ^ombron unb Söcqut- not bereits üoüfjänbig »or, vt)ä()renb bic \)on 3^u-- tnoutier nod() im erfd)einen begriffen i%

T)a bic ©irpcbition blof ber (Sübfec bejlimmt war, fo bürfen wir oon i^r in antbtopoIogifd)er SScjie^ung öud) nur S5eobad)tungen über bic f8t: wobner ber in biefem £)cean jerffreutcn ßanbgebtcte erwarten. Unter biefen ift un§ aber bie SBcüölfc; rung ber ^olpncftfcben Snfelgru^pen nacb il^xzn p\)\): ftf4)en SSJJerfmalen , ©prad)en, ©itten unb fonfligcn SebenSoerbaltniffen im s[ßefentlid)en bereits fo genau bc; fannt, t>ap gropc ©ntbedPungen naö) biefer 9lid)tung ^in nid)t mebr ju erwarten finb. 2)agegen tfl ben antf)ropoIogifd)en gorfdjungen in ber ©übfee ein weites Selb ju (SntbedPungen eröffnet in SSejug auf bie fcbwarjen ©tämme, weld)e über S^cuboUanb, 'S^cuguinca unb anbere Snfeln öerbreitet ftnb, fo wie aud) über bie unter bem S^amen 2flfuren begriffenen S5ewol)ner ber ßentraltbeilc mebrerer Snfeln bcS in^ bifcben 2(rcbi^elS. lieber biefe SSolfcr ifl fa|l t^CÜeä crft nod) ju erforfdben; felbfl binfid)tlid[) ber S5c; wol)ner 9leuboUanbS ift crft jc^t ber 2(nfang gc; mad)t, ein SSerpnbnif ibrer ©^ra^en, ibrer foctalen 6inrid)tungen unb religiofen ^(nfdbauungen ju gc; winnen. S3ereitS ift man gewahr worbcn, baf weit ouSgebilbetere Snftitutionen unter i^nen beflcben, als ber erjle pcbtige 2Cnblic! batte auffinben fonncn, unb tiefer cinbringenbc Sorfdbungcn b^ben uns erj! nocb 5u belebren über baS SJcrbciltnip, in bem bie fcbwarjcn SSölfcrflamme 2(uj!ralienS ju cinanbet jlc^ ben. @rjl bann , wenn fi(^ unS baS geijligc ßcben berfelben mcbr aufgcfcbloffen b^ben wirb, batf ber Hoffnung Slaum gegeben werben, ba^ wir ouf bic Srage nad) ber ^crfunft biefer fdbwarjen Sremb-- lingc unb nad? ibren $8erwanbtf(baftSt?crbaltmffcn

mit onbern JRaffen eine einigermaffen befriebigenbe 2Cntwort erlangen werben. ^

£)ie b'Uroillc'fcbe (5);^)ebition })attt leibcr nur feiten unb auffurjeSeit^clcgenbeit, mit ben fdbwarjen ©täm^ mcn ber ©übfee in ?ßer!ebr ju treten; man muf ibr tnbe^ baS Beugntfi geben, bap fie folcbe gcille juc 2£ufftarung ber antbtopologifdjen SSerbältniffc bejlenS bcnü^t l^at 2ßeit länger i)at fie ibrer ^auptauf; gäbe gemäf, gegen weldje, wcnigftcnS in ben 2£ugen ber 9vegicrung, felbj! bie «Süb^jolarreifc nur üon un^ tergeorbneter S3ebeutung war, auf mebreren Snfeln beS ^otpncftfdben 2(rd^i:pelS verweilt unb baburdb ©e^ legenbeit gebabt, bercn SScwobnern eine auSgcbcbn= terc ^(ufmerffamfeit ju wibmen. Sßenn nun gleid) in le^terer SSejiebung bic üon ber Gj^^cbition befannt gcmadjtcn ®d)ilberungen ber ^olpncftfcben Snfulaner wenig SfleueS barbicten, fo ftnb ftc bodb für bie 2(ntbro^ologic nicbt obnc Sntercffe, infofern ftc ftcb auf eine SSergleidbung ber braunfarbigen SJaffen mit ben fd)warjcn einladen unb über biefen ^unft mebt ßicbt, olS man hi^tt barüber 'i)attz, verbreiten, auc^ mancbe irrige 2tnftd)ten frübcrer franjöftfd)er Steifen^ ben beri4)tigen.

^ie SSeobadbtungen, weldbe ^ombron unb Söc= quinot in ben eben genannten SSegiebungen mittbeis Icn, ftnb für unS baS ßinjigc, waS unS in ben bepben üorliegenbcn SSanben alS bemerfenSwertb er= fcbeint, babcr aud) felbige allein im S^lacbfolgenbcn auSfübrlicber bcfprocben werben foUen. SBcit fürjer werben wir unS faffen bep ibren allgemeinen SSes trad)tungcn über bic SSerbciltniffe ber SDJcnfcbenroffen, ba wir biefelben, als unerwicfenen ober fclbft irrigen ^^potbefen ju viel ©Kielraum gcwäbtenb, in bei: ^au^tfacbe für ücrfeblt crad)tcn. £)cr Sleibenfolge gcmäp werben wir juerfl bie 2(rbeit von ^ombron, bann bie von Söcquinot jur @^racbe bringen.

(gortfc^ung folgt)

13

14

T)\e anal9Hfcf;e (S^emic, bargeftellt \)on T)r. £. ^offclt, ^riyatbocent an ber Uniwcrfttat ^eibelberg unb ©eneral ; %pot^dm ; Sifitator be6 Unterr^etnfreifee. ^eibelberg, afabemifd;e S5erlag6^anblung von (5. §. SCDinfer 1846.

iffienn tvic bic -Beenge bcr »ortrefflic^cn ßcl^rbüc^cc tcc analptifd^cn ö^cmic in'ö ^ugc fnfTcn, ff mßd)te e3 geiPögt unb fafl übcrflüJTig ccfd)cincn, bicfcn 3>vci9 bcr £itcccituc mit einem neuen QBecFc ju bereichern. Unb boci) i)T: e0 gciDJ^ ein großer S^'ct^um, bic neue 53earbeitung cincö fd;on »on t)erfd;iebeneu (Seiten unb mit ©lücf bd l^nnbelten föegenflanbeö für unnöt^ig ju erad^ten. 2)cnu ipa# ift am (Inbc ber 3>t>ecf cine^ Cel^rbud)cö bcr ann- lptifd)cn (S^emic? ©ö Ijl foum mßglid) feit ^. ^tofe'ö unerrcid)tcm 9)TeiilermcrFc neue X^otfad;cn, irenigflenö in ber Zlnalpfc unorganjfc^er Störpcr ju geben, bic öna; Iptifc^e Gl^cmic ifJ burd; il^n ju einer S)öt)t ber Ttugbil; bung gelangt, ba^ ftc feitbem feine ipefentlid)c 53crdn; bcrung crleibcn Fonntc. ytnt bic 9J?et^obc beö Unter; nd;tö 1)1 c6 ba^er, ober mit einem 2ßortc ber ©ang bcr ^nalt)fe, ivdd)t bcr ©egcnfinnb einer immer neuen 55c!^anblung merben fann. bicfer Sesiel^ung ober fnnn jcbc 2)arfteüung ber annli)tifd;cn ß^cmic, unb ipenn bereu aud; nod) fo *>ielc crfd)einen, »on großem SEBcrtl^e fcpn unb mirflic^ ^c\it§ ^crüorbringen. ifi: nid)t bcnfbar, baß ein Cel^rer ber analntifd)en (T^emic, jvcnn er bicfcn fd)wlcrigcn Unterricht auf eine nur einigermaßen originelle 'äxt ju geben im ©taube ijl, eincö ber befic^; cnbcn Ccl^rbüi^cr nad; aUcn feinen ^l^eilen »oüfonimcn ju ©runbe legen fönnc. ©ic 33^etl^obc beö Unterrid)t§ fann ftd) nid;t burd) cjcgebcnc ©efefec cinfd)rä'nfeu Inffcn, ftc ifl einjig unb allein abhängig oon ber 3n^'»ibualität be8 2t^tn§, »on feinem Sc^rtalcnt. 3^irgcnbö aber tritt bcr (Sinfluß bcö Cc^rcrö me^r ^erüor, alö gcrabe bet) unfercm ©cgcnflanbe. ©enn langft i|i ancrfannt, ^ü'ß ein frud;tbringcnber Untcrrid)t in ber analptifd)en Gl^emic nid)t oom Gatl^ebcr au§, fonbern nur im Sabos ratorium felbfl burc^ praftifc^c Einleitung crsiclt ivctbcn lönnc. 2)er ßcl^rcr fömmt l^ier ganj unmittelbar mit bcm Cernenben in 55crii^rung, er muß bcffcn Einlagen unb fpeciellc gäl^IgFciten bcrücfft^tigcn,- überhaupt inbi; »ibualiftren. 2Bcnn biefc 2J?et^obc beS Untcrr{4)tcö bc; beutenbc ©^micrigfeitcn bietet unb offenbar größere S5orbcreitung , Eingebung unb ©ebulb erl^cifd^t, öl8 ein geiPD^nlic^er (Iatl^cbcrj55ortrag, fo til fic bod^ anbrcrfeitö für ben Cej^rcr eine t>o<^^ banfbarc, i>a e$ Ij^m l^ier oerj

gönnt iiT, bic Erfolge feiner 55emü^ungcn unmittelbarer, ja ipenn man fo fagen barf, augenblicklich tpa^rjunc^s mcn. ©ö Fann ipol^l nic^t anbecö feon, alö baß ein fold)cr Unterrid;t, tpic bcr bcr anölt)tifd)en (S^emic, eine 2)^cngc Pon 2?^ct^obcn juläßt unb ifl bemnad> nic^t auffallenb, ipcnn ein erprobter ßc^cer ipie ber Q3erf. ber porltegenbcn 2:abellen, feine erfa^rungeu mitt^eilt. 2)ic tabellarifcl)e gorm bietet bem 'ilnfänger fietS unläugbarc Q^ortl^cile. ifi nic^t moglid;, einen ©ang ju geben, nac^ melc^em auf mcc^anifd;c Elrt mit ©ic^er^eit ana; Ipftrt ipccbcn Fönntc. QBcnn ba^ec ein ©nng and; no^ fo auefü^rlid) unb ccfcI)Dpfenb ju fcDu fd)eint, fo »pirb boc^ uiemolS baburcl) bcr Unterrid)t bco Cc^rcrö entbehr; lieb gcma(^t. ©ic tabcllarifcbc ^orm tt^ti\ä)t aber fietg nod) bic 5^ebenbenu^ung cincä ^anbbud^eö unb amingt fomit 5um ©clbfti^ubium. SJaö porlicgcnbc SßcrF bc; fielet aus 25 Tabellen, bereu erfte bic eint^cilung ber S5afcn in Glaffcn unb ©ruppen cnt:^ält unb bie 2. bic Einleitung jur Elaffinbung ber bcjcid}netcn (Slaffe ober ©rnppc. ®er ^f. tl^eilt alle ©aljbofcn in bren GiaiJcn, ipcld;c in 12 ©ruppen scrfallen. ©iefc 6intl)ciUuig, ba fie auf bcm Q5er:^altcn ber ©nljc ju @c|)ipcfe(!pa)Terjl:off unb ©c^ipcfelammonium bcrul^t , unterfc^cibet ftd) nic^t ipcfcutli^) »on ber in ben 2e^rbüd;ecn pon ^, O\ofc, gre* fcntuö ic. befolgten. (Sie ifl icbcnfollS eine fiireng ipiffen; fd)aftlid)C 5U nennen, ta ftc baS d^emifc^c Q3erl^altcn bcr Svörpcr 5u 9lcagcntien jur 5öaftS l)at. 66 brangt ftc^ uns aber l^ier bic grage auf, ob eine flrcng jpi|Tcnfd;aftf lic^c Sintl^cilung, xveldjc boc^ unläugbar Körper, bic in i^ten p:^i)rtFalifcl)en unb allgemein ^emifc^cn 6igenfd;af* tcn fo fc^r biffcricen, in eine Glaffc jpirft, öberl)aupt für ben Untcrrid)t eine paffenbc ifl. yiad) mi|Tenfcbaftlid;ctt förunbfä0fn ijl: gc^piß richtig, ia fogar eigentltd> notl^^ tpcnbig, bei) bcr Sßcbanblung ber t^eorctifd)cn (S^emic an ben ElrtiFel 5loptc bic ganjc organifd)c 6|)emic anju; reiben unb bann nac^ biefcm ungcl^cucrcn Etbfc^nittc ju ben aubern ciufadl)en i^orpccn, (Scl)ipefcl, (Selen jc. über; jugcl^cn. "Socf) »pcld;c (Sd)'tJicrigFeitcn in bcr ©arjlcllung müßte biefc 2)?ct!^obc bieten, ipclcbc Faum ju befeitigcnbc dlad^t^dlt muffen barauö für ben Unterricht eripac^fcn. 3ur ©arflcUung bcr mcijlcn organifi^ pegctabilif4>en «Säuren ifl bic Elnipcnbung mineralifc^cr Säuren not^ig; bic pcgetabilifcl)en (Säuren fclbfl Fommen In bcr Statut mit ^ali, SlalF k. pcrbuuben por, unb alle biefc Körper muffen bcöl^alb obgleich noc^ md)t abgcl^anbclt olö bet Fonnt porauSgefc^t jpcrbcn. ifl nic^t anberö mogs lic^, alö ia^ auf biefc iJBcife Umf}änbltd;Fcit unb auc^ Etbncigung be§ Cernenben ipcgen 9!)?angcl an 55erftänbniß ccjcugt ipcrben muffe. QGBcnn auc^ nid)t ouf eine fo auffallcnbc QBcife, fo tritt bod) ipcnigflenö ein ä^nlt4)cc 9}?ißflanb ein bep bcr ipiffenfc^aftlid)cn (Sint^cilung jum BiPccFc analDtifd)cn Unterrid)tö. «So tft cS für ben Ein* fänger gcroiß im j^öc^flen ©rabc f^örcnb BinF unb g^rom

15

16

mit bcc X^oncrbc ni^t mit in einer (ElaiJCf fonbecn fo« Qav u\ einer föruppc ju finben, i>a biefc bcpben TtetalU au^er if)rem Q3er^alten sum <Sd)ipefeli»aiTerjloff mit bcr X^onccbe fcift nid)tS gemein l^abcn. ®e^r vereinfacht ipücbc ber 23f. ben ©ang ber 2(na(r)fc l^aben, jvcnn bic fo fetten unb nnr in gDelfJeincn üorfonunenben ßrben, föetpdj, Xl)on = , 'Y)tterecbc !C. unbecücfftdjtigt geblieben ipäcen. QBir übergeben bic crjlen Tabellen, wckiic »on ber 2(nalpfc nnorganifcl;er ©ubfianjcn l^anbctnb bem Cers ncnben m<^ ben bePannten (Srfa^rnngcn eine »ortreffUc^e ■Jtnleitnng geben, unb ipcnbcn unö ju ben Tabellen, bie einen ©ang bcr 'itnafnfc organifc^cr Slörpcr jum S^vedt ^aben unb fomit in bicfcr gorm eine neue @eite bcr anafptifd^cn 6bc"iic barbictcn. ©er 53f. t^cilt bie or^ ganifd)cn ©ciuren in 2 6la|Ten; 1. SUiiJc: fiyc (Säuren, b. b* folct;e, bie bcpm @r^i0en für fid; unter Ztuöfio^ung brcnsHc^er 2)ämpfc unb 3utücfbleiben »on ^ol^lc jcr; legt iperben, 2. GlciiTc: flüd)tigc ©äuren, b. f). folc|)c, bic bcpm 6rl^i0en für ftc^ ü^ne 3crfe0ung flüd)tig ftnb. 2)iefe 2 Slajlcn jcrfaüen in üier ©ruppcn. 53ei) biefcr ßintl^citung in föruppcn »erläßt bcr S3f. ben tl^coreti; f^en ?öüben, inbem bie erjltc ©ruppc üon ben ©äuren, ipcld)c l^äuftger ben ©egenjlanb einer quaiitatiücn 'Unat Ipfc auömad)en, gcbilbct ipirb, bie jJDcptc ©ruppc aber »on ben ©äuren, tpclc^c fcltcncr ©cgenjlanb einer qualitatiöcn Untcrfud)ung ftnb. ©ic bepben anbercn föruppen berufen auf bem 55crl^alten ber organifc^cn ©äuren ju ßifencblorib. 2tuffanenb mö^te eS bei) bie« fer ßintbeilung erf4)einen, ia^ bcr 55f. bic Gffigfäurc nid)t in bic crjlc ©ruppc geflcllt j^at, i>a biefc ©äurc fo- tvof}l al§ ißre (Snljc fc^r häufig ©cgcnilanb quflUtatiüer 2(nalpfen ftnb. ©aö allgemeine 55crfa^ren jur ^(uffins bung bcr orgauifd^cn Säuren beilegt in ber ^(nmcnbung ber brei; ^auptceagentien Oalmiaf, C^lorcalcium unb eifenc^lorib. ^ad) einer febr einfad;en 2??et^obc, bic irir ^icr nicfet auöfü^rlic^ mitt^eilcn fönnen, ifl man im «Staube mit biefcn brei) 5tcagcnticn bic ©egenmart irgeub einer organifc^en ©äuren mit ^öeilimmtOcit ju crfcnncn. 3ur 55ejlätigung ber 9lcfultatc muffen immer noc^ bic Ut) ben einjclnen (Säuren in einer befonbcrn Sobeltc angegebenen fpecicUen Dtcactionen üorgcnommcn ircrbcn. 5)a6 ^n^altcn ber einseinen organ!fcI)en (Säuren ju ben öctfdbicbcnftcn Dtcagcnticn ift mit großer 2(uöfö1^rli^Fcit unb SScnü^ung aller neuen ßrfal^rungcn abgc^anbclt. ?öon befonbcrem 3ntere|Te iji bic Einleitung jur Itnalpfe bcr organifcben ©aljbnfcn, meiere in bicfcr QBcifc jum crjlcnmalc t)crfu4)t morben ijl. QBcnn nämtic^ bic Un* terfu(^ung auf organif^c (Säuren in manchen gäOen f^on gro0c (Sc^mierigfciten i>atbieUt, fo ifl bic^ noc^ it)cit mcbr ber gall mit ben organifd^en ^IFoloibcn. ©iefc Äßrpcr ftnb großtentl^cilg bie grud)t neuerer ©ntberfung, unb bal^er nod) nic^t fo genau flubirt, um i^r «öcrl^aU ten ju d)ataftcrij^ifc^cn SHcagentien in allen gäircn genau

unb fc^arf angeben ju !6nnen. 'J:)ie Unterfuc^ung auf 2(lfaIoibc unterfc^cibet ftc^ oon ben früheren analptifc^cn SWct^obcn oorjüglid; babucc^, \>a^ fajl immer unum: gänglic^ not^menbig ipirb, biefelbcn juer|l rein barju; flcllcn unb bann erfl mit Dteagentien ju untcrfud)en. eg ii^ übrigenö babei) nic^t ju übcrfe^en, ba^ i^rc pl^p; ftealifd}en eigenfdjaftcn eben fo fel^r" ivic i^r d)emifc^eS 35er^alten in 58etrac^t gejogcn merbcn muffen, ©ieg gilt namentlid), jpcnn biefc 5?6rpcr mit e):tractit)cn unb farbigen (Stoffen getnif^t üerFommen; ^ier fd)eint in bcr 5^at unmöglich ju fcpn, i^rc ©egenmai't auf eine leiste tpcnig umjlänblic^c Utt na^jutpcifen. ©er 35f. t^eilt bic organifd)en lllfaloiben in 2 klaffen, erj'^cnS flüchtige 2tlFaloibe, bie ftc^ bcpm (Sr^t^cn für jtd) fa|l obnc 3crfc^ung »crflüc^tigen, jmeptenö nid;t flüchtige HU Faloibc, meldte bcpm ßr^i^cn ganj ober grogtcnt^eiia Scrflort iDcrben. ©ic 2(lfaloibe, iDetd;c ben ©cgcnflanb ber 2(nalpfc auömac^cn, ftnb folgenbc: Sriicütin , Soniin, ÜJJorp^in, 2(tropin, 5larcotin, ßinc^onin, (T^inin, (Strpc^j ntn, 5ßrucin, 55eratrin. ©ic öint^cilung in ©ruppen bebingt ber «öcf. burc^ i>Ci$ «öer^atten i^rer (Saljc ju IIb fallen. 2Bcnn eS auc^ jur 3cit noc^ ni4)t möglich tff, auf bem angegebenen 2ßeg mit (Si4)cr^cit bic organts fc^en Etlfaloibe ju erFennen, fo bleibt boc^ fictö ein gro0e§ 35crbienjl beS Q3fö. suerfl einen ©ang bicfcr fc^mtccigen Untetfud^ung cntmorfen ju l^abcn. ©ur^ feine jmecFmäfigc gorm unb praFtifd;c 5:enbcnj liefert \)aä porliegenbc aSJerF nii^t nnr bem Scrnenben eine luillPomracnc Einleitung jum (Stubium ber anafptifc^en Gl^emie, fonbern eröffnet auc^ bem ©eübtcn, befon; berö burc^ feine "Jfnlcitung jur Elnalpfc organifc^cr ^örs per, einen neuen 2Beg bcr Unterfud^ung.

53ogel, jun.

® c I c ^ r t c 51 n j c I g c n.

Nro. 131. t)et ?♦ baper* ^ffafcemie bet 2Biffenfcl;aftem 1847,

Voyage au Pole Sud et dans rOceanie sur les corveltes l'Astrolabe et la Ze'- lee elc.

(Sortfclung.)

^ombron ^ot fc^on gletct) t)urd() tcn Sottet, unter tcm er feine 2Crbe{t anfunbi'gte, ju ücrf!e{)en gegeben, bap eS i'^m me^r um öUgemetne Setrad); tungen über bi'c 9Jlenfd)enraffcn, ol6 um ^Jlitt^ei'tung feiner eigenen S5eobad)tungen auf ber JRetfc ju t^un fct). SOBirflic^ treten le^tere gegen erf!ere aucb fo fel()r in ben ,f)intergrunb , bap ffe nur einen fej)r untergeorbneten S^^eil in feiner 2Crbett au§mad)en. ©eine atigemeinen 9leflej:tonen laffen ft'd) in ber ^iirjc folgenbermaffcn wieber geben. Sn ber 9latur ent- wicfett fid) 2tae§ \)om (linfad)en jum 3ufammenge-- fe^tcn unb SSoUfommneren; ein <5a^, ber einerfeits eben fo richtig al$ anbrcrfeit§ eben fo irrig i% ©arauö folgert er, baf aud) ba§ f!Dlenfd)engefd)led)t t)on unüoUfommneren 2(nfängen ju f)o()erer ©ntwicf; tung »orangefd)ritten ift, bap minber auSgebitbete IBolfer »or ben fjö^er ou§gebitbeten auftraten. SBie er ©. 184 ftcib au6brüdt, ift eS i{)m nid)t jweifeU ]()aft, „bafi unüoüfommnere SJ)?enfcben (rhomme in- ferieur) ber @d)öpfung beS böseren SKenfdjen (rhom- me superieur) auf ber @rbe oorau§ giengen, bap fte ber dntwicflung be6 8anbe6 unb ber grud^tbar; feit ber kontinente be^wo^nten, unb bap fte aü; mablig erfe^t würben burd) me^r moratifcbe unb fenfible, mit einem SBorte mebr inteEigentc 2Crten. S)tefer auffteigenbc ®ang ber menfcblicben SnteUigenj war mö) bem goctf(|)ritt ber pb^ipif«^«» Äonfiitution

ber ©rbrinbc bemeffen, unb bic gteid) jeitigen «Ü^em fd}cn=2(utod)tbonen waren nid)t allenttjalben berfelben litt 2)iefe 2(rten mußten feit ben älteften Seiten eine ^f)t)ftfd)e unb pfpctjologifcbe SDrganifation, wie fte üon ber i^atur ifjreS SSaterknbeS bejiimmt wur-- be, ober mit anbern Sßortcn nad) bcm Älima er- balten, xvit ibnen burcb bie Konfiguration bc§ S3oben§ unb burcb bie meteorologifd)en SSerl)altni(fe i^rer rcfpcftiocn ^eimatl)§|}ätten angewiefen war."

SßSie ber SSerf. in einer ^ott weiter beifügt, fo fdjcine bret) ^erioben in ber SJJenfcbenfcbo^fung gegeben ju baben, nämlid): „1) bU ©cbopfung be0 ^>rimitiüen 5D?enfd)en; bie ©amojeben, Sappen 2c., alle fd)warjcn 2(rten würben ibm angebort ^aUn. 2) ©efunbä're <Sd)opfung; bic SD?ongolcn, alle ro; tben SSKenfdien fdjcinen baran S£^eil genommen ju \)a'bm; um ba§ SKittelmeer bie 2fegt)pter, SSerbcrn, ßigurier fd) einen fi'cb baran ansufcbiiepen. 3) 9Ko; berne (Scbopfung; ber ^obere 5Ö?enfd)." ^er SSerf. finbet eS febr wabrfd)einlicb, ^af bic Sriftenj be§. 5i)?enfd)engefd)lecbte§ weit über bic B^ittn 2£bam§ binau^greife, fo bap man tjon beffen @pod)e an nur ba§ Sieicb ber SnteHigenj auf ber (Erbe ju batircn

Sier SSerf. nimmt, wk au§ bem Silberigen crfebcn worben ift, mebrere 5D?enfcbenartcn an, bie ju üerfd^iebenen B^iUxi unb in t)erfd)iebenen 8o!aItJ taten erfcbaffen würben. Sragt man tbn jebocb, wa^ er unter ©peciea oerjlebt, fo ftnbct man biers über nirgenbS bet) ibm eine ©cftnition; man fann nur au§ feinen 2Ceuferungen erratbcn, t)a^ er bars unter nicbt fowobt JRaffen al§ toielmebr bie SSölfer ber greift, bic oon ben üerfcbiebcnen ©d)öpfung6mitteli XXV. 2

19

80

:^un!tcn, tercn er mehrere für jcbcn SBcUt^cit an-- tiimmt, ouSgiengcn. ^r gebrauch)! olfo ta6 SBort '©pcctc6 in einem ganj falfc^en ©inn, ba er ftd) über beffen rid^tige SScbeutung burd)ouö nic^t flor geworben tjl. Uebcrtjaupt fct)It feiner ganjen 2)arjicaun9 fc^r an wiffenfd)aftli4)er S^urc^bringung unb Älar^cit, fo wie an fpjlematifcljem Sufammen? ^ange. @o üict er auc^ üon ®ä)6pfun^^mitttlpur[h ten fpri4)t unb üon allerlet) ?menfd)enartfn bc§ TiU Uxt^umB, fo öermift man bod) ganjlic!|) aud) nur ten SSerfud), biefc «JKi'ttelpunIte oufjuja^Ien unb feine «»icnfc^enarren in ft)flematif4)er ©ruppirung t)or-- juffif)ren. SSon Europa ifl fafl gar nic^t unb üon 2Cmerifa nur fe^r wenig bie Siebe; fe^r üerwirrt wirb über bie afiatifd)en ®pecic§ gcfprod)cn; be-- ftimmtcr über bie afrifanif4)en unb oceanifdjcn. 2Cac6 aber, wa^ ber SScrf. jur Unterftü^ung feiner 2(n-- ficbten über bie ©elbfiflanbigfeit ber üerfcl)icbenen 9Renfcbenfpecie6 beibringt, ifl fo IjaltloS unb ober-- fläcblici), ba^ e6 ganj überflüffig ifl; auf eine crnft-- i)aftc SßBiberlcgung ftd) einjulaffen. ^a6 ©eltfamfte fcei? ber @a4)e ifl, bafi er ftd) mit feinen ^t)potf)efen tn ijoUfommcncm Ginüerjlä'nbniffc mit ber ^eiligen ©d)rift ju wiffen gtaubt, inbcm er ber ^Dleinung tft, ba^ SKofcS blo^ bie ®cfd)ic^te feiner <Specie6, t>cr fprifd) ; arabifd)en, erjät)le; eine ÜJ?cinung, bie fre9li(j() nur bei) 25em aufkommen fann, ber bie Sßu . fcel blop üom ^orenfagcn fennt.

Snbem wir bemnacb bie allgemeinen ant^ropo; logifc|)en JBettac^tungcn ^ombron'§ al§ ganj »erfc^lt »on un§ abweifen , wollen wir länger nur ba U\) tt)m verweilen, wo er auf feine eignen S5eobad)tun; gen ju fpred)en fommt. 2)iefc aber bejic^en fid) fämmtlid) auf bie SSewe^ner ber Snfelgruppen be6 füblid)en £)cean§, unb wir fönnen fie um fo weni-- ger unerwäl)nt laffen, al§ fie in mand^cn ©türfen t)on ben S3ericbten anberer S5eobad)ter abweid^cn. SQ3ir werben »or ber ^anb bie SKitt^eilungen ^om= t>ron'§ in ber ^ürje barlegen unb unfer Urtl)cil erjlt tann au6fpred)en, wenn wir über Sacquinot'g Zm gaben, bie jum Xi)i\i mit jenen im SBibcrfprud()e ftnb, referiren werben.

^ombron fcblägt vor, bie oceanifd)en Sauber-- gruppcn tn 3 ^btbeilungen ju bringeii unter bem Slamtn SJial^ipanejicn (Malaisie), ^ol^nefien unb

SRelanefien. S)ie bepben er(!cn will er von cinanbcr f4)eiben burd) eine ßinie, bie jtd) »on ber SBejifüfle ber SRoluüen bi§ jur SSreite t)on Sormofa ergebt. Unter fWelancften will er Steu^oUonb unb ^Zeuguis nea, fo wie bie 9Kolu!fen, bie ßouiftabc, bie ®as lomoninfeln, bie ^ebriben, Galebonien, Sfleufeelanb unb SSanbiemenSlanb begreifen. Snblic^ mochte er i)iz bepben 2(btbeilungcn fWolaiften unb 9J?ctaneften unter ber gcmeinfd)aftlid)en SScnennung 2Cuflralafien jufammcnfaffen.

2lu§fü{)rlid) verbreitet ftd) ^ombron über bie fprad)lid)en unb p{)t)ftfd)en 8Serwonbtfd)aften , bie 5wifd)en ben SRalapen unb ^olpncfiern befte; ben unb bie über bie 2)ifferen5en überwiegenb ftnb. dt ge|lel)t jebod) ju, ba^ obwol)l bet) bepben bie; felbe auf cre ßonftruftion ju ©runbe liege , fte «bodE) bei) ben einen unglcid) minber fd)on fet) al§ bei) ben anbern, wöbet) ber SSorjug ben ^olpneftern ju; falle, ^er ^olpnefter, fagt er <S. 281, l)at grobe 3üge unb ein breites ®efid)t, aber ber SSogen ber S5a(!en!nod)en ijl weit weniger nad) »orn marfirt unb weniger au§gebc^nt nac^ aufen al§ bet) bem 5Kalat)en; bie '?fla\t Wiht bep ibm bicf unb on ber SJurjel ttwa^ gebrücft. ®(eid)wo()l ift ber ^olpneftcr ungleid) beffer bei) ®eftd)t unb Ztibt alö ber 9Kalat)e, obgleici() am @nbc i()re 3üge unb %0V' men biefelben finb. £)iefe bicfen Sippen, ber grope SOlunb unb bie t)orfpringenbcn SSadfenfnod^en verr fd()meljen beffer mit bem iDüal bc§ ®efid)te§, ba§ ©anje ift. beffer in Harmonie, woburd() minber ab: fiopenbe 3üge entfielen, obwot)l ba§ ®efid)t jum übrigen ^opf t)olumino§ hkihU S5er SSerf. will ferner gefunben l)aben, bop überall, wo bie ^olt); nefter eine ungcfunbe ©egenb bewohnen, fie p^pftfd^ ausarten, wäf)renb umgefef)rt bie malat)ifd)en ©tarn; me, weld()e auf ben ©cbirgen ftd() angefiebclt '^ahtn, alle 3üge ber fd)onf!en ^olpnefier erlangen.

Sm TlUgemeinen macbt ber SSerf. ©. 284 be- merflid), bap bie braunfarbigen (Stamme be§ fübli; d)cn iOceanS, i>U especes rouges, wie er fte falfd); lid) nennt, alle einen langlid^en Äopf ^abcn unb eine jurücfweid)enbe , jiemlid) niebere unb fdf)male ©tirne ; ber ®d[)eitel bilbet ein fe^r marf irtc6 Sielief über bem ©c^abelgewolbe unb bie ^axktal\)ö^zj: finb fe()t ausgeprägt unb fe|)r porfpringenb, ^iefe gorm

81

S2

finbct bcr SSerf. nic^t btof bc^ t>cn 9)?alai)cn, bcn ^a'iaUen, Za^akn unb öUen S5cn)ot)ncrn bcö )J0lt); ncftfd)cn 2(r(^i>cI6, fonbern ftc jci'gt fiel) t^m im Ucbcrmaafi aud) bep bcn ^apn^ unb jleHt fid) eben; faU§ betj ben 2(ujltraliern ein. Unter allen ntölapi; fd)cn 8Söl!erfd)aften erflart er bie ^ajaffen unb Za- galen für bicjenigcn, bie l)inftd)tlicl() ber ^l)t)fio9nomie unb ber Sorm bc6 .^irnfdjäbelö am mci|!en ben ^olpncfiern gleicben. dt meint felbfl hQohad)tit ju l)aben, baf aud) hk 2lbori9iner be§ ^efan§ unb 6arnati!6 in be^ben eben genannten S5ejtel)ungen bie größte 2Cel)nlid)!eit mit ben ^cennicrn/ inöbcfon-- bcre mit bcn Saoancrn, ijätttn, worin er übrigens nid)t§ 2luffallcnbe§ fiel)t, weil ^aM oon Snbien au6 foloniftrt werben fei).

'Unter ben fd)war§en SSolferfcbaften, bie über bie ßanbergruppcn ber ©übfec üerfüreut finb/ will ^ombron nid)t weniger al§ 6 2lrten unterfd^eiben.

3ucrjl unterfdjeibet er bie wa|)ren 9leger mit wolligen unb fraufen paaren, bcnen ^ricbarb bcn Flamen ^elagier gegeben ^at unb bercn ^eimat^ auf ben malat){fd)cn 2lrd)ipet befd^ränft fepn foll. 5J}?it b'Uroille red)net er ju if)mn bie 2llfurcn auf Srimor, ßcram unb S5uru, bie 9legrito6 bei SKonte ober %ita^ üon 50?inbanao, bie Snbio§ ber ^i)i{u ^inen, bie ?)goloten oon ßujon, bie 9flcgritlo§ üon SBorneo, bie ©cbwarjen üon Sormofa, bie 2lnba; manen \)on Sumatra, 5Kala!fa unb bie von (5o; d){n(l)ina, genannt ^o\)§ ober Äemot)§. '5Bir muffen iebocb l)ier gleid[) gegen ben §ßcrf. bemerken, ba^ er ba6 ®thkt bicfcr ^legerflamme m'el ju weit auSgc; bebnt \)at , inbem burd) ©. fJKüUcr nad^gewiefen würbe, tia^ weber auf ben funbaifd)en, nod; auf ben molu!fifcl)cn Snfcln fdjwarje SSolFerfd)aften ju .f)aufe finb.

2ll§ 5wet)te fcbwarje ?Olenfcbenfpccie§ ftellt ^om-- bron bie ^nbamcnen (Endamenes) auf, beren Urfprung er, obgleicl) er bcn 5Kangel lingui|iifd)er ?ßcrgleicl)ungen äugejicl)t, üon SBornco unb 9ieugui; nca ableiten will. SSon ben ^elagicrn unterfcl)cibet er fie burd) !raufe6, aber nid)t wollige^ ^aar, unb fie foUen fid) , i^m jufolge, auf allen Snfcln im S)(ien 2(u(!ralafien§ , auf ßelcbeg, ben «Ololuffen, ^l)ilippinen , Sileuguinea, S^Zeu ; SSritannien, S^leu-Sr-- lanb, ben ©alomoninfeln, ©anta ßruj ; Snfeln , ouf

SSaniforo , ben 9leu;^ebribett unb 9^eu - Salebo.- nien finben. Sl)r fraufeS ^aar faßt in nicbt fon.- berlicb langen, forfjiebcrartig gebre^ten gled)ten berab, bie Sflafc ift abgeplattet, ber gro^e SKunb üorfprin- genb, bie Sippen bicf unb aufgeworfen, bie 2fugcn gro^, bie 25acfenfnocben üorfpringenb , ba§ ©cftcbt platt unb breit, bie ©tirne fcl)mal unb jurüdwei- cbenb, ber SSart bicbt unb frauS, bie <Statur !(ein, ber SSaucb grofi unb bie S3cine fcblanf. 3fuf 9flcu; ßalcbonicn fommcn bie ftäxt^m 9J?enfd)cn biefer litt üor. X)k S5ewo{)ner ber gibfclji - Snfcln fie^t ber SSetf. (®. 304) gro^tcnt^cil§ für 9Kif(l)linge von 2lnbamcnen unb ^olpncfiern an.

^ic britte occanifd^c fd}warje SKenfcbenart hiU bcn naä) .f)ombron bie ^apuaS, bie er mit ben SBorten b'Urville'S, ber fie im ^afen von £)orct). beobachtete, auf ©. 297 folgcnbermaffen djarafteri; firt. „T>k etgentlid)cn ^apua§ babcn einen fcbmäd); tigen, gelcnügen S3au von mittlerer ©rope unb mit nid)t fonberlid^ vottcn ©liebmaffcn. S()re ^bt)fiog; nomie ift angene()m, bag ®cfid()t ooal, bie SSaden; fnoc^cn fd)wacl) vorfpringenb , bie Sippen jicmlid) bünn, ber SO?unb !lein, bie S^lafe abgerunbet unb gut gejeicl)net; bie ^aut weicf)/ glatt unb tief bun; feibraun, ol)ne fcbwarj ju fctjn. £)iefe SO'^enfcbett l;abcn wenig S5art unb wenig »^aare auf ben »er; fcbicbcncn ^avtieen bc6 ÄorperS; if)r Äopf^aar ift fraua, aber bie ®ewol)nl)cit ju frifiren giebt \\)m bQ§ fonberbare 2(nfel)en, baä bie Europäer frappirt." ^ombron bemerft babci;, ba^ bie !raufen ^aare ber ^apua§ gleicb bcnen ber 2lnbamencn im ©tanbe fct)cn, eine jicmlicbc Sänge ju crreid)en.

Unter biefen ^apuaä auf T)on\) fanb b'Urville einen anbern fleinern Schlag SDJcnfcben in geringerer ^(njabl, von einer fräftigern Gonftitution unb ganj anbcrer ^l)t)fiognomie. Sl;r ©cftcbt ift fajt üiercdig, abgeplattet unb winfclig, bie 3üge fcbarf, bie S5a; denfnocben febr vorfpringcnb , ber 9Kunb gro^ , bie Sippen bid, bie ^lafc abgeplattet unb oft jugcfpilt. £>ie ^aut hkttt alle 2lb|lufungen vom glänjcnben £)un!elbraun ber ^a^m^ unb bem fcbmu^igen 2^one bjjr ^^nbamenen bi§ jum einfaci) gebräunten ber 9Ka; lapcn bar. ©ic tragen baS ^aar nicbt in .Rüg de- form xok bie ^apuaS, fonbern j!rcicbcn mit einem Äamme rüdwärtS unb bebeden cS mit einer 2Crt

23

S4

SSurban. T>k\t 3J?cnfd)cn werben üom SScrf. at6 sjRifc^Ungc t)on SO?atat)cn unb ^apua§ ober ICnU- menen, welcf) le^tcrc oud) in einigen Snbiotbuen in bcm v^afen üo;i ^ore»; gefc()en würben, Utva(i)tzt'» einige bifferiren faum oon ben S5en)o{)nern üon ®uebc ober ©fc^ilojo, wa^renb önbere in unmerflidjen %hi fiufungen ftd) ben ^apua§ ober ben 2(nbamenen an- nähern, ^icfe 5Wifd)linge finb auf£)oret) alle Häupt- linge, fo wie bie .Kaufleute, mlä)t längg be6 Otran-- be§ ^infdjiffen «nb baö SiRalopifdje ju fpredjen »erjlte^en. 2luf ben erflen 5(nblic! !ann man ffe, tro^ if)rer garbe, für «IRatatjcn erfennen; fie ftnb fd)warjc ^alat)tn. 9J?ifcl)(inge üon SD?alat)en unb ^a)>üaB glaubt ber 58erf. aud) in ber aJriton§; hap auf ber ©übfüjlc üon S^euguinea gefunben ju babcn, bod) waren fte t)on gefälligerer ßeibeSbilbung al6 bie im ^afcn »on S^orep.

£)af bie ^apua§ wirftic^ eine befonbere SJlen; fdjenart unb nicbt etwa SD?ifd)linge ftnb, fcbliepit .^ombron au§ bcm Umftanbe, baf SKifd^linge tjon SJJalapen unb 2Cnbamencn eine fe^r baplid)« S'Jöffe bilbeten , tk nid)t§ gemein l;abe mit ben 3ögen, ben jiemlidl) ongenel)mcn formen unb bem febr 6bö- rafterijlifcben, ^originellen ber ^apua§. 2öie wdt ffcb ^i^ le^tern auf ben .Küjlen SfleuguincaS üerbrci^ tct böben, fep nocb nid^t ermittelt; fte baben inbep, wie .^ombron angicbt, bie SOjlgränje beS 2(rd)ipcl§ ber ßouifiabe crreidjt.

%ux S^leubollanb nimmt ber SScrf. mebrere SJlenf^enarten an, bie nur nocb nicbt geborig au6- cinanber gefegt werben fiJnnten. (Sine folc^e, von ben JBewobnern 9^eu-<Sübwalli§ öerfd)iebene ©pedeS wia er in ber 9laff(e§-'S5a9 ouf ber norblicben .Kujlc SfleuboüanbS gefunben b^ben unb d)arafteriftrt fte ©. 314 mit folgenben SBorten. ^Sb^ woUigeS, ober nicbt fraufeS ^aar fäUt in langen, forFjiebcr- artig gebrebtcn glccbtcn \)ixah, (?§ gicbt i^mn einen enormen .Kopf, ber in einer febr unangenebmen SBeife mit ber «Kagerfeit ibrer ©liebmaffen contra-- ftirt. ©ie %ü^t finb platt, ber S5aucb grof unb bie jiemlicl) bobe ©ejialt trägt viel jur SSermebrung ber Häflicl)feit i^reö armfeligen 2Cnfe()en§ beij. S)ie 3(ugen liegen jiemlicl) tief unb bie ©clcrotifa ijl ficlblicb-, bie 2Cugenbrauenb6gcn ftnb gefrümmter al§ bei) ben (Singebornen von ^Keu - ©itbwalliS, X>\z

Sflafe ift an ber SSurjel niebergebrücPt , am ßnbe db^tpiattzt, aber nid)t fo birf unb in ibrem ©anjen nicbt fo üorfpringenb al§ bep ben (Singebornen ton ^ort;Sadffon. S^re bicfen S5acPenfnoct)en, bie ju; rüc!weicl)enbe unb f4)male ©tirne, bie üorfpringenben tiefer, ber fraufe unb reicblicl?c SSart, bie grofe SJJunboffnung, bie bic!en Siunjeln, weldje ta^ ©e: ficl)t auf ber «Stirne unb um ben SDlunb burcl)furr 6)tn, bie^ 2Cllc§ btlbet eine jurücf|!offenbc ^bpft'og; nomie." 25er SS f. finbet in biefen 9'lorb-2lufIraliertt mele 'iUi)nli(i)hit mit ben 2(nbamenen, nur bap bep biefen bie ^aarc lang unb frau§, aber niä)t wollig, bet) ienen lang unb wollig, aber nid^t !rau6 fepen. UebrigenS will er nid)t läugnen, ba^ biefen S^Jorb; 'Äuflraliern , tro^ ii)tex ^ifferenj üon ben füblicben, bennocb ber allgemeine auftralifdje SSppuö jufomme, obwohl fte ft'cb al6 eine befonbere ®pecie6 uon ben ßingebornen auf 9leu.-@übwalli§ unterfcbieben. ^ad;) ben münblicbcn 9Rittl)etlungen üon b'Urüille meint er aud), ba^ hit SSewobner be§ .König ©eorgS-'^a; fen bie größte 2(ebnlicl)feit mit benen ber 9laffle6; S5at) unb ber @f[ington§ ; §5a9 bitten, inbem bet) jenen bie .^aare ebenfalls nid)t frauS, fonbcrn wollig unb bod) babet) lang wären.

%{$ le^te 59Jenfci)enfpecic§ jäblt ber SSerf. cnb- liä) nocb ^it SSanbicmen6länber auf, fo ba^ wir alfo in ben fübinbifd()en unb aufiralifd)en ©e; wäffern nid)t weniger al§ fed)§ fd)war5e SRenfd)en; arten aufjufübren bitten, ßeiber wei^ er aber bie trennenben 9}ler!male von ibnen fo wenig b^^^öorjUr beben, bap fd^on biefer Umftanb fein fonbcrlicf)c§ fBertrauen für i^rc ©ültigfeit einjloplt; anä) werben wir gleicl) nac^b^i^ ©elegenbeit b<^ben ju 5eigen, ia^ bie meijlen biefer 2Crten ein folc^e§ auö) gar nic^t »erbicnen.

(Sortfc^ung folgt.)

@ e l e l) 1 1 e ?l n j e t g e ii

Nro. 132. ber f, bapet* 2tfat)emie t»er 935iffenfc^aftem

3. 3uli* 1847.

Voyage au Pole Sud et dans l'Oce'anie sur les corvettes 1' A s t r o 1 a b e et 1 a Z e'- lee etc.

(gortfe^ungo

2Bir gc^cn nun ju Sacqutnot'5 SDScrf über, ba6 jt4) 9lc{d)faU§ in einen allgemeinen Zt)t{l unb in einen befonbern abf4)eibet, von n)elcl)en ber le^tcre on Umfang ben erflercn etwaS übertrifft unb bie ei9cnt{)ümlid)en 23eobad)tun9en beS SSerf. entbolt. S^iefe 2Crbcit ifl mit oiel met)r 5!}?etf)obe unb Srb; nung alö bie vorige oerfa^t unb jugleid) an ii)aU fad)lic^en ?i)Jitt{)eilungen weit reid)f)altiger,

2Cud) Söcquinot fommt gleid) feinem SSorgd'nger ju bem <Sd)luffe, ba^ im 9yjenfd)cngcfd)Ied)te nicbt blo^e Sfiaffen, fonbern wir!lid)e 'KvUn ju untcrfcbei-- ben fetjen. @r grünbet fid) babet) {)au^tfäd)lid) auf bie angeblidje S5cobad)tung, bie in ben fran5öfifct)en Kolonien gemacht werben fepn foü, ba^ jwar bie weifen grauen unb S^legerinnen fe^r fru4)tbor wä- ren/ bap fid) aber nid)t fo mit ben 3)?ulattinnen »erljalte ; er meint fogar , obne frei)lid) auf Sf)atfa; djen fid) berufen ju fonnen, baf unter fid) biefe 5Kifd)lingc fid) ntd)t würben fortbalten fönnen. SBie wenig inbef bie @rfat)rung i{)m btcrüber jur ^tiU jlc^t, befennt er felbjl auf @. 94 folgenbermaffen. „2Bir glauben ber erfie §u fepn, ber auf bie <Ste; rilität ber SJJifd)linge oerfd)iebencr 9Kenfd)enorten oufmerffam gemact)t \)at Sßir finb §war !einc6wega im ©tanbe, genaue pofitioe, auf 3iffern gegrünbete S5eobad)tungen vorlegen ju fönnen, aber wir glau; bcu/ baf fie jtc^ nid)t werben erwarten Taffen unb

baf genügt, bie 2CufmcrffamEeit ber SSeobacbtcr erregt ju b^ben, bamit fie fid) beeilen, eine S£l)öt' fad)e üon fo bober 2Bid)tig!cit für bie gortf^jritte ber S55iffenfd)aft ju flubiren unb ju beftätigen." 2)er SSerf. fd)iebt alfo für feine 2fnnal)me ben SSeweiS nod) in bie Seme ^inau^, unb wir beforgen, er würbe nid)t ju feiner SSefriebigung ausfallen. S^enn, wie ^riebörb *) im ©egentbeil oon Sacquinot* fagt, ift eine befannte 5£b<Jtfad)e, baf bie gar:: bigen, ober bie 3wifd)enraffe 5wifd)en ben weifen .Kreolen unb ben iJZegern, in fielen ber wejlinbifd)en Snfeln fid) reifenb fd)neU üermebren unb jwar üor^ jüglid) burcl) gamilienoerbinbungen unter ibnen felbfl. SSon üiava wiffen wir, baf in ^Paraguat) bie 9Jlifd)- linge üon <Bpamtxn unb (Singebornen bie grof e 50?ebr- beit ber fogenannten SBeifen bafelbfl au§mad)en unb an grucbtbarfeit bie Snbianer übertreffen. Siefe SRifcblinge yjerbinben ftd) in ber JRegel unter einan? ber , weil nur febr wenige europaifd)e grauen in "iimixita etnwanbern unb fo erbalten fie unter ftd^ felbff ibren Sd)lag. ^ier baben wir alfo fcbon bie tbatfäd)licbe SBifcerlegung oon ber Sterilität ber 9)lifd)= linge, bie Sacquinot jur ©rbärtung feiner 2Cnnabme üon oerfcbiebenen 5iKenfd)enarten oermutbungSweife au§gefprocben \)at. Uebrigenö fönnte eine geringere grucbtbarfeit ber «UJulatten unter fid) in mancben ©egenben and) eine golge ber ^epraüation fet)n, t^k unter ibnen nicbt feiten in einer crfd)recfenben SßSeife um fid) gegriffen l)at

(Sine nid)t öiel beffere SBegrünbung i)at^ eine onbere SSebau^tung, bie Socquinot jur Unterjlü^ung

*) g^atutgefc^. bcö 57?cnfd)cng. I. ®. 185. XXV. 3

27

38

feiner J^t)pott)cfc öon bcn SKenfc&cn arten beibringt, sjj?. bc ® erreg battc namltc^ geäußert, t>a$ wegen ber S5cfd)affen()eit ber ©enitalien bct? ber at|)io^i'frf)en SJaffe jwar ein SBBeiper leicbt mit einer Siegerin \i6) ücrmifdjen fonne, nicbt aber umgefeljrt ber Sieger mit einer SGBcipen, m^W^ aud) eine fol(!)e 58ers mifdjung mcij! wn feinem Erfolge begleitet fct). 2)iefe 2(ngabe fapt Söcquinot fo auf, ba^ er fagt: ein f)3ectfüfd)er ßtjarafter oon f)o^er SBicbtigfeit macbe bie SSerbinbung beg 3flegerg mit einer SBeipen jlcriU SBenn e$ nun fcbon üon ber 2Cngabe SSÄarcel'g be ©erreg nid)tg weniger alg crwiefen ift, bap fte aud) nur bejüglicb beg p^9fifd)en SSaueg ber erwähnten £)rgane bep ber üti)iopifd)en Staffe eine aUgemeine ©örtigfeit i)^t, fo folgert fte bod) nur eine gerinn gere S'^ud)tbar!eit , aber feinegwegg, wie Sacquinot wia, eine eigentlid)e Sterilität, wag au^ ber dv: fabrung gemap burdjaug nid)t jlatt ftnbet, xok benn bcm ^Referenten felbfl üon ben wenigen g^lcgern, bie er tn feiner 9^abe ju bcobad)ten ©ctegenbcit b^tte, jwct) Salle bcfannt finb, wo t^re SSerbinbung mit einer SBeifen von einem fe^r reellen Erfolge begleitet war, S)ie ©runbc, bie bemnad) Sacquinot jur Un- terftü^ung feiner SSebau^tung, ta^ im ?Olenfd)enge; fd)ted)te nicbt blop JRaffen, fonbern wir!ltd)c 2(rten 5u untcrfcbeiben feijen, vorbringt, muffen wir nac^ S5or{le^enbem alg un()altbar ^urüdPweifen.

@^e Sacquinot an bie ^ugeinanberfe^ung feiner ^rten gebt, giebt er juerj! eine fritifdje Ueberftcbt über bie ßlaffificationcn, bie l)i"fid)tlic|) ber (Sintbei; lung beg 9J?enf4)engefd)ledbtcg üerfud)t würben. SÖBenn man üon S5lumcnbad)'g ©rwäbnung, bie natürlicb nid()t 5u umgeben war, abfiebt, fo foHte man nad) ber 2)arflellung beg fßerf« meinen, bap nur Sran; jofen biefeg ©ebiet bearbeitet battcn. S)ap ber neue; ren beutfd)en ßeij^ungen nid)t gebadjt ift, ift ung üon unfern Sflad^barn jenfeitg beg 9lbeing nid)t ouf- faUenb; baf aber aud) bie englifd)c Literatur nid)t berü(fftd)tigt, baf weber ^ricbarb nod) SKorton auf; geful;rt ijf, mocbte benn bod) felbjl einem granjofen ntd)t üon 2(tlen nacbgefel)en werben. 2Cuffaaenb ip eg avLÖ), bap b'£)rbign9'g 2(rbeit über bie amerÜa; nifcben ßingebornen nur im §Borbet)ge^en erwähnt wirb, obwo()l eg an ©elegenbeif, ibrer augfüt)rltd) äu gebenfen, m6)t gefehlt bötte. SBenn biefeg .^in-

wegfe|)en alg ein geflif[entlid)eg erfd)eint, fo tjl tat gegen bie Uebergcbung ber beutfcben unb englifc^en ßiteratur nid)t in berfelben Urfad)e, fonbern wobt ebcr in ber mnngelbaften Äenntnip, bk ber SSerf. üon ben auglänbifd)en 8ei|iungen in biefem %aä)t 'i)at, 5u fucben.

X)k 3 2Crten, welcbe ber SSerf. annimmt, ftnb bie !aufafifd)e, mongolifc^e unb atbio|)ifd)e, alfo bie bret) ©runbformcn, bk fd)on allgemein alg fold)e, nur ni<i)t üon bem Spange ber 2(rten, anerfannt ftnb. ^en Unterabtbeilungen berfelben giebt er ben S^lamen ber SJaffen.

%l^ böuptfäd)lic^fie 9iaf[en in ber faufafi; fci()en %xt fubrt er an bie:

gcrmanifd)e,

celttfd)e,

fcmitifc^e,

tnbifcbef Sn ber mongolifcben Titt untcrfd)eibet er aB Sdaffcn bie:

mongotifd()e,

d)inefif(be,

malai)ifd)e ,

polt)nefifd)e,

amcrtfanifd)e. 3(lg 9laffen ber S^legcr -- 2(rt ja()lt er auf btc:

a 1 1) i 0 :p i f d) e ,

]^ottentotttfd)c,

oceanifcbe,

auftralifd)e.

35er jweptc 3:beil üon Sacquinot'g SBerf tjl ben „SSeobacbtungen über bie 5D?enfcl)enraffen ©üb; amerifog unb SDceanieng" gewibmet. Sucrft b<^nbelt er t)on ber amerifanifcben fRa^t, bie er bct) feiner mongolifcben 2Crt unterbringt.

@r beginnt mit ben ^atagonen, über bie er iebod) nur bie neueren SSericbte ju befiatigett wei^. Stvifcben ibnen unb ben S^« erlaub er n (bcn ^efc^crabg) ftnbet er feinen wefentlid)en Unter; fd)ieb alg eine fleine £)ifferenj in ber ©rope. eben fo erinnerten xi)n bie wenigen Ztaulantt, bie er ju ©ef[d)t bcfam (ben ^ajifen ^enolco, feine jwe^ a;6d)ter unb jwet) £){ener) ganj on bie ^atagonw,

29

30

nut: t)öf bicfc grofct ftnb. £)tt 5ßcrf. |!tmmt olfo im SQ3efentlid)en vöUfg mit t)cn SScobadjtungcn t>'£)r-- bfgnp'ö überein.

S3on befonberer SBidjtigfeit tj! e§, waö bct SSerf. (©. 226) über bie SSerwanbtfdjoftSücr^attntffe ber 2Cmer{föner unter fid^ wie mit ben ^olpne? ftern beibringt, ba er i)kx nid)t in müjyigen ^9- pot^ifm fid) crgel^t, fonbcrn bic SRefuUate eigner 2fnfd)auungen unb (Srfafjrungen üorlegt. <5ie finb für 9lef. um fo intereffanter gewefen, 0I6 er felbft fd)on in feiner ®efcbidf)te ber Urwelt ©. 392 ouf bie 2CebnIid)Feit ber ^atogonen unb llxanUmn mit ben ^o{t)neftf(j()en SSöIfern aufmerffam 9emad)t ^at mag ii)m ba{)er gc|!ottet fcpn, Sacquinot'§ dx^ fabrungen bejüglid) biefe^ ^unfteS in grof crer 2tu§; fü^rlid^fcit üorjulegen.

„9lad?bem wir," fagt er ©. 226, „bie ^ö; tagoncn unb ^efd)erab§^ nad)ber bie 2(ra!öunen be; fu(i)t batten, waren bie erfien (5ingcbornen, bic wir gu ®eftd)t befamen, bie von ^olpncjten. 2Bir fan; ben einige 2(ebnlicbfeit 5wifd)cn ibncn unb ben oo^ rigen, aber in antbropologif(i)en SBeobacbtungcn wenig bewanbert, reiften wir ftc nx6)t auf ber «Stelle avt t>k fübamerifanifd)en SSolfer an. £»ie S3ewo|)ner ber ©ambier^Snfeln waren burd) i^rc bunflere %axht, bie ber SiJZarquifen burd) bie Satuirung, weld)e fte gan§ bebecfte, cnblicb bie einen wk bie anbern voa^ ren burd) i()ren Äopfpu^ unb t)erfcl)iebenartigen Zn- jug unfern 2Cugcn cntfiellt, 2fuf 3:abiti ober fonnten wir nicbt jweifel^aft bleiben. SBir bitten oor 2(ugen biefelben Sppeu, beren Sle^jrcifentanten wir in bem \Äaäifen ^enoleo unb feinen ßcuten gefeben bitten. ß6 war bie nämlid^ie ^^pfiognomie, biefelbe j!ar!e (Sorpulenj, biefelbe bobc ©eftalt. ©eitbem blieb un6 fein Sweifel mebr, bap bie äBewobner ©übamerifa§ unb bie ^olpnefier nid)t jwe») Sweigc einer unb berfelben SJaffe waren." »

2(nfdnglicb bacbte ber SSerf., wie er fagt, nid)t baran, bic ^oli)nefter on alle S3ewo^ner 5(merifa6 an5ureil)en; ben S5efd)reibungen jufolge, bic üon ben t)erfd)iebenen SSolfern jeneö Äontinentcö vorlagen, meinte er, baf auf bemfelben wirflid) mehrere 5D?cn; fd)enarten üorfommen ftJnnten. 2tl§ er aber nad) ^ari6 jurucPgcfcbrt war, böttc er ©elegenbeit, bep Äarl SSobmer, bem auSgeseic^netcn Äünjller, ber

ben ^rin^en oon 9ieuwicb auf feiner Steife burc^ 9f?orbamerifa begleitet f)atti, bie 3eicl()nungen ju fcben, bic jener üon ben mcijlen Stämmen ücrfcrtigt ^attt unb üon benen er mit Stccbt rübmt, ba^ bi^^er weber in antbropotogifcben , nocb in Sleifewerfen cts roa^ 2(ebnlid)e6 an ©enauigfeit unb SSortrefflid)feit publicirt worben fci) al$ biefc 3eicbnungen. dt überjeugte ftc^ auf ben crjicn 2(nblirf, ba^ im n6rb= ltd)cn Tlmcrifa biefelbe 9Jaffe wie im füblidjen anr geftebelt fet). 55iefe Ueberjcugung würbe bet) i^m t)erj!ar!t, fettbem er in ^ari§ einige S5otofuben, fo wie einige So«)ai)§ unb ■t);gibberwat)6 au6 SRox^: amerifa ju ®eftd)te befam, unb er f|)rid)t baber als (Sd)lufrefuttat feiner, auS eigner 2(nfd)auung ge? wonnenen ©rfabrung au6, ba^ nicbt nur S^lorb^ unb ©übamerifa t)on einer unb berfelben Slaffe bc- wobnt, fonbcrn ba^ biefc aud) nid^t auf biefen Äon^ tinent allein befd)rän!t fet), inbem bie ^olpncftcr, beren bö"ptfäd)lid)ftc Snfetn er alle bcfucbt bätte, bic frappantefte 2Cebnlid)!eit mit ben 2(mcrifancrn jeigten. S)cr SSerf. erinnert fd)lte^licl^ baran, ba^ neucrbinge ®. t)on (gid)tbal aud) auf 2fcbnlic|)!cij tcn 5w{fd)en ber polt)nefifd)en unb mcbrcren amcrts fanifdben ®prad)en aufmerffam gemad)t b^bc.

IBon 2Cmerifa gebt ber SSerf. jur JBetradljtung ber S5ewobner bc6 fünften SBelttbeilS über, bie er unter feine mongolifd)e unb S'Zeger-'ICrt ücrtl^eilt. 2)ic erjterc ftnbet er bafelbfl nur burd) eine SRaffe, bie polpnefifcbe üertreten, mit beren bauptfad()lid)j!en SSols ferfcbaftcn er auf feiner Steife i)in\(xnQl\<S) befannt würbe.

2Cie allgemeine SDtcrfmalc ber pol9ttefifd[)en «Raffe i)tht er ©. 238 folgenbc berüor: „Haut- farbe gebraunt, gelb mit ru^braun untcrmifcbt (cou- leur basanee, d'un jaune lave de bistre), mel)r ober minber bunfel, bep einigen febr bell unb U\) anbern faji braun; ^aarc fcbwarj, bi^, glatt unb bisweilen gefraufelt. Zw^m fd)war5, mebr gefpalten als offen, feineSwegS fd)ief. ««afe lang, gerabe, bisweilen babicbtSartig ober aufgetrieben, Sflafcnlocber breit, offen, fte bisweilen, befonberS bet) grauen unb .Kinbern, etwaS geplattet erfd)eincn laffenb; bep ibnen aud) t)k Sippen, weld)c gewobnlicb etwaS bid unb gebogen ffnb, fcbwacb öorragenb. $äi)nt W^j ©cbneibejäbne breit. SSacfenfnocben etwas breit, feis

31

38

nc6tt)e9§ üorfpn'ngenb, bö6 @eftd)t erwei'ternb , ta§ jcboct) me|)r lang aU breit fj!,"

8Son <S. 286 bi§ 320 jcigt bcr SScrf., ba^ bie SSewo^ncr bcr ^arolincninfeln feine 3J?er!male trügen, burd) weld)C fte in öu§retc^enber SSeife oon ben ^olpneftern getrennt werben fcnnten, wie bie^ auc|) fd)on bie SJJeinung oon S^amiffo unb Sütfe gewefen ifl.

SBejüglid) ber SRala^en auf ert ber SSerf. ©. 323, baf er unter i^nen iibcr ein Sa^r unb jwar an ben üerfd){ebenllen fünften gelebt, fte aber überall üon iitm namlid)en S^ipuS gefunben l^attc unb \}a^ biefcr nur geringe 2(bweid)ungen üon bem polmt^U fcl)en taxhUu, fo baft il)m, felbji abgefeljen üon ber ©:pracl)enüerwanbtfd)aft, fein 3weifel über bie Sben; titat ber 9J?alat)en unb ^oli)nefier hkibm fönne. 2(16 bie üorjüglid)|!en